Logo QV

Mitgliederversammlung 2021

Aufgrund der aktuellen Situation um das Coronavirus hat der Vorstand des Quartiervereins schweren Herzens entschieden, die Mitgliederversammlung ohne Präsenzteilnahme der Mitglieder durchzuführen. Der statuarisch vorgeschriebene Teil der Mitgliederversammlung wird deshalb schriftlich durchgeführt.

Die Ergebnisse der Wahlen und Abstimmungen finden Sie hier.
Mit der deutlichen Zustimmung zu den Geschäften 1 bis 8 haben die Mitglieder dem gesamten Vorstand, insbesondere dem Finanzvorstand, das Vertrauen ausgesprochen. Philipp Jung und Kerstin Sältzer wurden ehrenvollen in den Vorstand gewählt und Balz Bürgisser, Edi Schwager, Max Schulheiss und Blandina Nuss wurden überzeugend wiedergewählt.

                  1.   Abnahme des Protokolls der MV 2019

                  2.   Genehmigung des Jahresberichts 2019

                  3.   Abnahme der Jahresrechnung 2019

                               - Entlastung des Vorstandes gemäss Antrag der Revisionsstelle

                  4.   Genehmigung des Jahresberichts 2020             

                  5.   Abnahme der Jahresrechnung 2020

                               - Entlastung des Vorstandes gmäss Antrag der Revisionsstelle

                  6.   Jahresbeitrag 2021

                               - Antrag des Vorstandes: Jahresbeiträge unverändert

                  7.   Genehmigung Budget 2021

                             - Antrag des Vorstandes ist Genehmigung

                   8.   Änderung der Statuten

                                - Antrag des Vorstandes (siehe Beilage)

                   9.   Wahlen

                                - Wiederwahlen im Vorstand: Balz Bürgisser, Edi Schwager, Max Schulheiss

                                - Rücktritte: Tayfun Celiker, Martina Goetsch Heuberger,
                                                  Denise Kiefer von Niederhäusern

                                - Wahl von neuen Vorstandsmitgliedern:
                                  Kerstin Sältzer und Philipp Jung (für Porträts klicken)

                                - Wiederwahl der Revisorin Blandina Nuss

    

Alle Mitglieder erhalten Anfang Mai den Stimmzettel per Post.

   

 

 

 Witiker Huus webAm Mittwoch, 13. Januar behandelte der Gemeinderat die Motion 2019/70 von Balz Bürgisser (Grüne) und Jean-Daniel Strub (SP). Sie lautet:  Der Stadtrat wird beauftragt, dem Gemeinderat eine kreditschaffende Weisung vorzulegen, mit der in Witikon durch Bau, Kauf oder Miete Raum für ein Gemeinschaftszentrum geschaffen wird. Ziel: ein zentral gelegenes Gemeinschaftszentrum mit genügend Innenraum und Aussenraum als Begegnungsort in Witikon. Anlass zu diesem Vorstoss gibt die Absicht der Swiss Re, das Witiker-Huus, in welchem das GZ eingemietet ist, im Rahmen einer Arealüberbauung abzureissen. Balz Bürgisser plädierte im Rat klar und präzise für Zustimmung, Stadtrat André Odermatt für Ablehnung als Motion und Umwandlung in ein Postulat, was eine Abschwächung der Forderung bedeutet. Einen Textänderungsantrag der Grünliberalen lehnten die Motionäre ab, ebenso die Umwandlung in ein Postulat. Schliesslich stimmte der Gemeinderat über die unveränderte Motion ab: 79 Ja,  20 Nein, 11 Enthaltungen. Damit sind die Weichen gestellt für ein GZ in Witikon mit mehr Innen- und Aussenraum. Quartiervereinspräsident Balz Bürgisser ist hoch erfreut über dieses Ergebnis: „Das GZ ist als Begegnungs-, Veranstaltungsort – und Bildungsort für die Quartierbevölkerung enorm wichtig.“

 

Quartierbevölkerung und Gemeinderat sind sich einig:
Das Witiker-Huus soll erhalten bleiben.

Ausgangslage

Witiker Huus webDas Gemeinschaftszentrum Witikon ist im Witiker-Huus an der Witikonerstrasse 405 eingemietet. Eigentümerin der grossen Parzelle, auf der dieses Haus steht, ist die Pensionskasse der Schweizerischen Rückversicherungs-Gesellschaft (Swiss Re). Sie plant dort eine Arealüberbauung. Daher stellte sie im Januar 2018 beim Stadtrat das Gesuch, die Schutzwürdigkeit des inventarisierten Witiker-Huus abzuklären. Das Amt für Städtebau gab eine entsprechende Abklärung in Auftrag. In dieser Studie macht ein Experte auf 25 Seiten eine Auslegeordnung mit dem klaren Fazit, dass das Haus unter Schutz zu stellen sei. Anderer Meinung als dieser Experte ist die Denkmalpflegekommission. Sie kam zum Schluss, dass das Witiker-Huus zwar die vorindustrielle Siedlung Unterwitikon repräsentiere, dass aber die 1980 vorgenommenen Veränderungen am Haus so gross seien, dass es nicht mehr schützenswert sei. In der Folge beschloss der Stadtrat, das Witiker-Huus aus dem Inventar zu entlassen – ohne unter Schutzstellung. Gegen diesen Entscheid hat der Zürcher Heimatschutz rekurriert und ist unterlegen.

 Was sagt die Quartierbevölkerung?

Die Expertinnen und Experten sind sich also uneinig, ob das Witiker-Huus ein Schutzobjekt ist. Was sagt die Quartierbevölkerung? An einer gut besuchten öffentlichen Mitgliederversammlung des Quartiervereins Witikon im März 2019 gab es nach intensiver Diskussion eine Abstimmung – mit folgendem Ergebnis: 75% waren für den Erhalt des Witiker-Huus, 10% dagegen, 15% haben sich der Stimme enthalten. Nach diesem klaren Resultat wollte es der Quartierverein genau wissen. Er lancierte zusammen mit dem neu gegründeten Verein IG Pro-Witiker-Huus eine Petition zum Erhalt dieses Hauses. Innert zwei Monaten wurden 2155 Unterschriften im Quartier gesammelt. Das ist ein eindrückliches Ergebnis. Die Petition wurde dem Stadtrat Ende August 2019 übergeben.

 Was sagt der Zürcher Gemeinderat?

Am 13. Januar 2021 behandelte der Gemeinderat das Postulat 2029/159, das Balz Bürgisser und Simon Kälin (beide Grüne) eingereicht hatten. Es lautet: Der Stadtrat wird aufgefordert zu prüfen, wie gewährleistet werden kann, dass das Haus Witikonerstrasse 405, das Witiker-Huus, erhalten bleibt. Quartiervereinspräsident Balz Bürgisser plädierte im Rat für Zustimmung, Stadtrat André Odermatt für Ablehnung. Das Abstimmungsergebnis ist eindeutig: 81 Ja, 32 Nein. Der Gemeinderat will also das Witiker-Huus erhalten.

 

 Warum soll das Witiker-Huus erhalten bleiben?

Es wurde 1842 – 47 unter der Leitung von Hans Jacob Lang erbaut. Er war Witiker Gemeindeschreiber, später Gemeindepräsident und Zürcher Kantonsrat. Sein Haus diente als Gaststätte und Poststelle. Es ist das ehemalige Gemeindehaus von Witikon, und es ist bis heute ein Brennpunkt des Quartierlebens geblieben. Dieses Haus ist also ein wichtiger kulturhistorischer Zeuge und identitätsstiftend fürs Quartier – ein markantes Haus, zentral gelegen. Es ist eines der Wahrzeichen von Witikon.

 Arealüberbauung unter Einbezug des Witiker-Huus

Daher ging ein Aufschrei durch die Bevölkerung, als Mitte Januar 2019 die Entlassung des Witiker-Huus aus dem Inventar der Denkmalpflege publiziert wurde – und es bildete sich spontan der Verein IG Pro Witiker-Huus. Ihm gehören namhafte Architekten an, die unterdessen Abklärungen und Projektskizzen gemacht haben. Diese zeigen, dass es möglich ist, dort unter Einbezug des Witiker-Huus eine städtebaulich gute Arealüberbauung zu realisieren – sogar mit hoher Ausnützung.

Jetzt sind die Verantwortlichen der Swiss Re Management AG gefordert, nochmals über die Bücher zu gehen und das Witiker-Huus zu erhalten. Die Quartierbevölkerung wird ihnen dankbar sein.

 

 

 

 

MVMomentan besteht der Vorstand des Quartiervereins aus zehn Mitgliedern; so viele sollten es sein, damit die Arbeit gut verteilt werden kann. An der Mitgliederversammlung 2021 werden drei Vorstandsmitglieder aus verschiedenen Gründen zurücktreten. Gesucht sind also drei neue Vorstandsmitglieder - insbesondere weibliche, da der Vorstand momentan aus drei Frauen und sieben Männern besteht und zwei Frauen und ein Mann zurücktreten werden.

QV_StandArbeit im Vorstand

Der Quartierverein nimmt gemäss seinen Statuten folgende Aufgaben wahr:

- Er vertritt die Quartierinteressen gegenüber den Behörden.

- Er organisiert grosse Veranstaltungen, die das Gemeinschaftsgefühl im  Quartier stärken.

 

 

AbschlussUm diesen Vereinszweck zu erfüllen, sind Einsatz und Engagement der Mitglieder des Vorstandes notwendig. An sieben Sitzungen pro Jahr informieren sich die Vorstandsmitglieder gegenseitig und treffen Grundsatzentscheide. Die Zuständigkeiten im Vorstand sind genau festgelegt: Jedes Mitglied hat sein Ressort und erfüllt im Rahmen der Vorstandsbeschlüsse seine Aufgaben selbständig. Die zurücktretenden Vorstandsmitglieder sind Kontaktpersonen zum Forum „Kind und Jugend“ und zum Netzwerk „Alter“, und sie haben den Witiker Dorfmärt und den Räbeliechtli-Umzug organisiert – unterstützt vom Sekretariat des Quartiervereins, das Frau Therese Näf umsichtig führt.

 Bitte melden Sie sich

 UnterwegsFühlen Sie sich angesprochen? Möchten Sie sich für die Quartiergemeinschaft engagieren und beispielsweise den Dorfmärt oder den Räbeliechtli-Umzug organisieren? Wollen Sie sich mit der Thematik „Kind und Jugend in Witikon“ auseinandersetzen und ihre Ideen einbringen? Dann melden Sie sich bitte beim Präsidenten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 044 381 35 65. Es ist möglich und erwünscht, an der Vorstandssitzung vom 11. Januar 2021, 19.00 Uhr, unverbindlich teilzunehmen und zu schnuppern. Die Wahl in den Vorstand erfolgt dann an der Mitgliederversammlung im Mai 2021.

 Balz Bürgisser

 Präsident Quartierverein

 

 

Räbeliechtliumzug reloaded

Räbenlichter webDer Räbeliechtliumzug des QV Witikon kann dieses Jahr aus den bekannten Gründen nicht in gewohnter Form durchgeführt werden. Dieser traditionelle Anlass wird aber nicht ersatzlos gestrichen. 

Verschiedene Kindergärten und die Schülerinnen und Schüler des Looren- und des Langmattschulhauses werden am 2. NovemberGelegenheit bekommen, ihre Räben zu schnitzen. Dies in Absprache mit der Schulleitung und unter Einhaltung aller Vorgaben. Der Quartierverein Witikon wird ca. 600 Räben gratis zur Verfügung stellen. Auf die beliebten Schoggibrötli werden die Räbenschnitzer auch nicht verzichten müssen. Dazu rufen wir die Eltern auf, sich am selbigen Abend mit ihren Kindern auf die Strasse zu begeben um die Kunstwerke zu bestaunen. Und wieso nicht die Räben zu Hause auf dem Fenstersims ausstellen?

Tayfun Celiker 

Vorstandsmitglied Quartierverei n Witikon

 

 

 

 

Referenten web

f logo web

Bei perfektem Spätsommerwetter haben am 19. September über 20 Witikerinnen und Witiker am Tobel Rundgang teilgenommen. Der Anlass wurde vom Quartierverein Witikon anstelle des Dorfmärts, welcher leider aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden konnte, organisiert. Auf der Rundwanderung durch das Wehrenbachtobel und zurück durch das Stöckentobel nach Witikon  hörte man viel Mühlrad webunterwegs webGruppe web

 

Interessantes vom zuständigen Förster Patrik Rhyner und von Max Schultheiss. Max berichtete eindrücklich über die Geschichte der Trichtenhausermühle und über die Entstehung des Steinelefanten im Stöckentobel. Der Ort Trichtenhusen wird in einer Urkunde erstmals im Jahr 946 erwähnt und die Mühle ist seit 1417 urkundlich belegt. 1932 wurden die beiden Mühlräder abgebaut. Das Mühlrad oberhalb der Gebäude stammt aus dem Zürcher Oberland und hat keine Funktion mehr. Auf dem Weg zum Steinelefanten Elefant 1 webim Stöckentobel instruierte uns Patrik Rhyner über den Wald auf dem Stadtgebiet. Kranke Bäume müssen gerodet werden damit sich der Wald erneuern kann. Das geschlagene Holz bleibt mit wenigen Ausnahmen in der Schweiz. Den spritzenden Steinelefanten liess der damalige Verschönerungsverein für Zürich und Umgebung 1898 als Teil eines Erlebnispfads im Stöckentobel erbauen. Er wird von Grün Stadt Zürich gepflegt und unterhalten. Am Schluss wartete beim Clubhaus des FC Witikon ein Aperitif auf die Wandernden, welcher von Therese Näf und Christina Bürgisser umsichtig betreut wurde.

 Apero 2 webApero webApero 1 web

 

 

 

 

Photos: Elisabetta Bruzzone Münger und Karl Schneider. Vielen Dank.

 

 

 

 

Witikon wächst: Gemäss dem offiziellen Szenario von heute 11‘100 Einwohnern auf 13‘200 im Jahr 2040. Der Entwurf des neuen kommunalen Richtplans sieht Teile Witikons als Verdichtungsgebiete vor – über die aktuelle Bau- und Zonenordnung hinaus. Was ist beim weiteren Wachstum zu beachten? Wie zufrieden ist die Bevölkerung mit ihrem Quartier? In welchen Bereichen besteht Handlungsbedarf?

Um diese Fragen zu klären, lanciert die Quartierentwicklungskommission (QUEK) des Quartiervereins Witikon eine Umfrage. Teilnehmen können alle, die in Witikon wohnen oder arbeiten oder sonst mit Witikon verbunden sind. Mit dieser Umfrage will die QUEK einen breit abgestützten partizipativen Prozess starten – mit dem Ziel, die Entwicklung Witikons mitzubestimmen. Wie dieser Prozess weitergeht, hängt von den Ergebnissen der Umfrage ab. Alle sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Der im Quartier-Anzeiger und auf der Witiker Website veröffentlichte Fragebogen kann bis 30. September 2020 ausgefüllt und per Mail oder Post ans Sekretariat Quartierverein, Zweiackerstrasse 63, 8053 Zürich, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden. Der Quartierverein und die QUEK danken der Bevölkerung für die Teilnahme.

Fragebogen: Witikon im Wandel, wohin soll die Reise gehen

 

 

 Höhenfeuer webDie Witiker Bundesfeier auf dem Langmatt Areal wurde wegen der besonderen Lage abgesagt. Der Quartierverein bedauert es sehr, dass in diesem Jahr weder die Feier durchgeführt noch das Höhenfeuer entfacht werden kann.

 

Adi Noventa webDie Ansprache einer bekannten Persönlichkeit, die mit Witikon verbunden ist, können Sie trotzdem geniessen. In diesem Jahr konnte der Quartierverein Adi Noventa als Festredner gewinnen. Die Rede wird ab 1. August auf YouTube zu sehen und zu hören sein. Die schriftliche Fassung steht auf der Webseite www.zuerich-witikon.ch ebenfalls zur Verfügung.

Die Festrede von Adi Noventa sehen und hören Sie hier.

Hier finden Sie die schriftliche Fassung der Rede.

PS. Der QV Witikon ist neu auch auf Facebook präsent.

 

 

Dem Vorstand des Quartiervereins ist es ein Anliegen, Sie zu informieren. An der Vorstandssitzung vom 22. Juni mit hat er sich mit den geplanten Veranstaltungen befasst. Dabei wurde gründlich geprüft, ob eine Veranstaltung – allenfalls in modifizierter Art und Weise – durchgeführt werden könnte. Die Analysen haben ergeben, dass aus jetziger Sicht - auch bei einer reduzierten Form der Durchführung - die Gesundheit der Teilnehmenden nicht gewährleistet werden kann. Der Vorstand hat daher beschlossen, die Witiker Bundesfeier, den Feuerwehrtag und den Dorfmärt abzusagen. Die Naturpflege im Wehrenbachtobel vom 26. September sowie der Räbeliechtli-Umzug vom 4. November 2020 bleiben im Programm und können hoffentlich stattfinden.

Der Vorstand hat sich auch mit der Mitgliederversammlung 2020 befasst. Sie war für den 24. März vorgesehen und musste aufgrund der aktuellen Lage verschoben werden. Leider muss er sie nun aus Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern definitiv absagen. Dies bedauert der Vorstand sehr. Um handlungsfähig zu bleiben, hat er:

-        die Jahresrechnung 2019 genehmigt

-        Balz Bürgisser (als Präsident) und Eduard Schwager
         (als Vorstandsmitglied) wiedergewählt

-        die Jahresbeiträge der Mitglieder 2020 unverändert festgesetzt.

Diese Beschlüsse des Vorstandes sind provisorisch; sie werden an der nächsten Mitgliederversammlung vom 23. März 2021 zur Bestätigung vorgelegt. Wir bitten Sie um Verständnis und freuen uns, Sie dann begrüssen zu dürfen. Hier finden Sie den vollständigen Infobrief.

Dem Vorstand ist es ein Anliegen, Sie per E-Mail über das aktuelle Geschehen in Witikon und die Aktivitäten des Quartiervereins informieren zu können. Wir bitten Sie daher, uns Ihren Namen und Ihre Mailadresse per E-Mail an das Sekretariat des Quartiervereins Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden. Wir garantieren Ihnen Diskretion im Umgang mit Ihren Kontaktdaten.

Abschliessend ein Hinweis:
Auf der Witiker Website www.zuerich-witikon.ch, die vom Quartierverein geführt wird, finden Sie neben aktuellen Informationen auch weitere Dokumente, wie

-   die Jahresberichte des Quartiervereins
-  
das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung 

-  
die Ansprachen an den Witiker Bundesfeiern 2008 bis 2020

Wir können Ihnen diese Dokumente als anregende Lektüre in dieser besonderen Zeit empfehlen.

PS. Der QV Witikon ist neu auch auf Facebook präsent. 

 

 

 

Witiker Huus webDer Stadtrat hat am 19. Dezember 2018 auf Antrag der Denkmalpflegekommission beschlossen, das Haus Witikonerstrasse 405, das „Witiker-Huus“, aus dem Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte zu entlassen. Der Zürcher Heimatschutz hat – gestützt auf ein Gutachten ­– dagegen Rekurs eingereicht. Jetzt hat auch das Verwaltungsgericht des Kantons Zürich die Argumentation der Vorinstanz übernommen und den Rekurs abgewiesen. Damit droht dem Witiker-Huus definitiv der Abriss. Der Quartierverein bedauert diese Entwicklung sehr. Der Stadtrat ist aufgerufen, das Witiker-Huus zu erhalten. Dies ist ganz im Sinne des Postulats 2019/159, das hoffentlich bald vom Gemeinderat an den Stadtrat überwiesen wird.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung des Quartiervereins mit dem Appell an den Zürcher Stadtrat.

  

KirchenhügelIn normalen Jahren findet immer Anfang April ein spannender Anlass in Witikon statt, welcher von allen Neu-Witikern sehr geschätzt wird. Ob Erwachsener oder Kind: Alle lernen und hören Neues über die vielen Möglichkeiten, die Ihnen das Quartier 8053 bietet: es ist der Neuzuzügerbrunch. Leider musste in diesem Jahr das spannende Ereignis im höchstgelegenen Quartier der Stadt Zürich abgesagt werden. Sie vermuten richtig: das Corona Virus hat den Organisatoren namentlich demm Quartierverein Witikon, dem Gemeinschaftszentrum Witikon, der reformierten Kirche und der Röm.-kath. Kirchgemeinde Maria Krönung einen Streich gespielt. Als kleiner Trost veröffentlichen wir die Begrüssungsrede des Präsidenten des Quartiervereins, Balz Bürgisser. Zusätzlich finden Sie hier auch den Wettbewerb, welcher am Neuzuzügerbrunch stattgefunden hätte. Einige Hinweise und Tipps zur Beantwortung der Fragen finden Sie hier. Es gibt tolle Preise. Mitmachen lohnt sich auch in diesen ausserordentlichen Zeiten.

Die Rede von Balz Bürgisser an die Neuzuzüger lesen Sie hier

Den Wettbewerbs-Talon finden Sie hier. Zum Mitmachen beantworten Sie bitte die Fragen und senden Sie den Talon an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.