Auch dieses Jahr war der Verein Meyerhofscheune wieder am Dorfmärt präsent, diesmal während den Bauarbeiten an der Meyerhofscheune.

Der diesjährige recht anspruchsvolle Wettbewerb fand wieder einen grossen Teilnehmerkreis.

Die glücklichen Gewinner:

1. Preis En Witiker Schtei Chratä   Herr Rico Gallizzi

2. Preis E Fläsche Witiker Wy   Herr Oliver Kamberger

3. Preis E tüchtigi Portion Witiker Pfäffer   Herr Lucas Münger

Hier die Wettbewerbsfragen mit Auflösung 

 

 

Baustart: 15. Juni 2018

Das lange Warten hat sich gelohnt, die Bauarbeiten an der Meyerhofscheune können beginnen. Dies wurde am 15. Juni 2018 vor Ort in der Meyerhofscheune und anschliessend bei einem Apéro im GZ gefeiert.

Hier die Bauinformationstafel

 

 

Dorfmärt vom 20. September 2017

Der Verein Meyerhofscheune Witikon war am Dorfmärt vom 20. September 2017 in Witikon mit einem Stand präsent. Es wurde über den Stand des Projekts Meyerhofscheune informiert. Im weiteren gab es auch einen Wettbewerb mit Fragen über die Geschichte von Witikon. Im folgenden finden Sie die Fragen mit den Lösungen sowie die Gewinner des Wettbewerbs.

Fragen zur Geschichte von Witikon

Um 16:30 Uhr fand die Verlosung und die Verteilung der Preise statt.

Gewinner des Wettbewerbs zur Geschichte von Witikon

 

Mitgliederversammlung vom 16. März 2017

In der Ausgabe des Züriberg Nr. 13 vom 30. März 2017 hat Beatrice Christen von Lokalinfo AG einen interessanten Artikel über die Mitgliederversammlung vom 16. März 2017 publiziert. Den Beitrag finden Sie auf Seite 11.

 

Mitgliederversammlung 17

Mitgliederversammlung 7

 

 

Tag der offenen Meyerhofscheune

Am 9. April 2016 konnte die Witiker Bevölkerung einen Augenschein vom „Innenleben“ der Meyerhofscheune nehmen und einen ersten Eindruck gewinnen. Einige neugierige Witiker fanden an diesem kalten Nachmittag den Weg dorthin. Es kamen auch kritisch Gestimmte, aber die meisten Anwesenden waren positiv eingestellt und konnten von der Anwesenheit des gesamten Vorstandes profitieren, der bereitwillig über die bevorstehende Renovation Auskunft gab.

Wer dies verpasst hatte, dem gewähren wir nun virtuell diesen Einblick.

 ToM 1

 

 ToM 2

 

 

Das nach Jahrzehnten erstmals offenstehende Scheunentor war vor allem eine Attraktion für viele vorbeifahrende Automobilisten und Busreisende. Die Nachbarn liessen es sich nicht nehmen und

ergriffen die Gelegenheit, mit dem Vorstand Kontakt aufzunehmen und ihre brennendsten Fragen vorzutragen.

 ToM 3

 

 

Auch den das schöne „Gärtli“ konnten die Anwesenden bestaunen.

ToM 4