Ziel und Zweck der Quartierentwicklungskommission (Quek) des Quartiervereins

In der Folge eines grossen Bau-Booms im Quartier und zur Entlastung des Vorstandes des Quartiervereins wurde 1980 die Planungskommission (heute Quartierentwicklungskommission) ins Leben gerufen. Die damaligen Themen sind noch heute hochaktuell, nur die Prioritäten haben sich verschoben. Sie umfassen folgende Sachbereiche:

  • Siedlung (z.B. Wohn- und andere Bauten)
  • Verkehr (z.B. öV, Fuss- und Velowege)
  • Landschaft (Grünraum/Freizeit)
  • Versorgung des Quartiers und Entsorgung

Die Quek ist ein beratendes Gremium des Quartiervereins unter der Leitung eines Vorstandsmitgliedes, verfügt jedoch über eine gewisse Eigenständigkeit. Die Quek stellt die Verbindung zu den Stadtbehörden sicher und nimmt sich der Probleme im Quartier an. Die Quek soll Fachleute (Architekten, Juristen, Planer, usw.), sowie interessierte Laien aus der gesamten Witiker Bevölkerung umfassen. Die anstehenden Probleme werden in Arbeitsgruppen behandelt. Im Jahr finden, je nach Bedarf, 4 - 6 Sitzungen statt.

Die Quek ist politisch und konfessionell neutral.

Das Ziel dieser Bemühungen/Interventionen ist natürlich stets die Erhaltung bzw. Erhöhung der Lebensqualität in Witikon.

Sind Sie interessiert, an der Entwicklung von Witikon mitzuwirken? Ja, dann melden Sie sich bei unserem Vorstandsmitglied René Hechenberger. Er wird Ihnen gerne weitere Auskünfte geben.