Home

Alder webDie Bundesfeier 2018 in Witikon war ein grossartiges Ereignis. Wegen der anhaltenden Hitze und Trockenheit musste der Quartierverein das Höhenfeuer leider absagen. Trotzdem kamen ungefähr 300 Witikerinnen und Witiker sowie zahlreiche auswärtige Gäste zum Langnmatt Schulhaus. Ein Hitzegewitter lag in der Luft und die Feier musste zu Beginn in der Gartenhalle stattfinden. Bereits kurz nach 18 Uhr trafen die ersten Besucherinnen und Besucher ein. Die Stimmung war grossartig und die Musikkapelle Alder aus dem Appenzellerland unterstützte die Feier einmal mehr mit ihren Melodien ausgezeichnet. Die Männerriege des Turnvereins Witikon leistete zuverlässige Arbeit – die Mannen am Grill und am Kuchenstand und die Frauen im Service.

Tiana Rede webUm 20.15 begrüsste Balz Bürgisser Tiana Angelina Moser, eine prominente Witiker Nationalrätin. Sie war mit den drei Buben und ihrem Mann auf dem Festplatz und hielt die Festrede zum Geburtstag der Schweiz. Die Kernpunkte ihrer Rede sind klar. Es geht unserer Schweiz gut. Damit das für unsere Kinder und Enkel so bleibt brauchen wir Offenheit und Identität. Es Dank websind keine Gegensätze. Wir brauchen beides, weil beides für unser Land wichtig ist. Es ist die Basis für unseren Wohlstand in der Schweiz. Diese interessanten Ausführungen schätzte das Publikum sehr und quittierte die Ansprache mit langanhaltendem Applaus. Lesen sie hier die Rede von Tiana Angelina Moser.

 

Zum Abschluss des Festes wurden alle vier Strophen der Nationalhymne gesungen. Das klang richtig gut und die Anwesenden konnten sich fröhlich applaudieren.

 

Fazit: Die Witiker Bundesfeier 2018 war ein Erfolg. Der Quartierverein durfte zahlreiche Komplimente von den Festbesuchern entgegennehmen. Der Dank geht auch an alle, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben. Ein spezieller Kranz geht an René Hechenberger, der den Anlass sorgfältig geplant und professionell organisiert hat sowie an Tiana Moser, welche sich die Zeit genommen hat und eine interessante Festrede gehalten hat.

 

 

Foto 09.05.18 10 57 54 webDie Sanierungs- und Umbauarbeiten im Zentrum Witikon verlaufen planmässig. Lange Zeit sah es danach aus, dass nach der Schliessung des Restaurants Elefant im Zentrum Witikon weder eine Quartierbeiz noch ein Saal gebaut werden. An der Mitgliederversammlung des Quartiervereins vom 20. März verlangten daher die 120 Anwesenden, dass der Vorstand des QV nochmals mit der Genossenschaft Migros Zürich Kontakt aufnimmt um ein realisierbares Angebot zum Führen eines Saales im Zentrum Witikon zu erhalten. Balz Bürgisser, der Präsident des Quartiervereins nahm sich der Angelegenheit an und erreichte ein sehr erfreuliches Resultat für die Witiker Bevölkerung.

Lesen Sie hier die Eckpunkte des neuen Angebotes

Der Vorstand des Quartiervereins hofft, dass dieser neue Saal im Zentrum Witikon zukünftig rege genutzt wird.

 

IBank1 webm Frühling 2016 häuften sich die Klagen der Quartierbevölkerung über verschmutzte oder beschädigte Ruhebänke. Zudem ergab eine Umfrage des Gemeinschaftszentrums, dass die Witikerinnen und Witiker zusätzliche Sitzbänke an geeigneten Standorten wünschen. Angesichts dieser Fakten handelte der Vorstand des Quartiervereins: Er setzte im September 2016 eine Arbeitsgruppe Ruhebänke ein – mit dem Ziel, dass in Witikon gepflegte Ruhebänke in angemessener Anzahl zur Verfügung stehen.

Im Frühling 2017 evaluierte die Arbeitsgruppe neue Standorte für Ruhebänke. Sie bestimmte geeignete Orte für zusätzliche Ruhebänke: fünf im Siedlungsgebiet und vier im Witiker Wald. Da die Standorte teilweise auf privatem Grund liegen, musste das Einverständnis der Eigentümer eingeholt werden. Dabei bekamen die Mitglieder der Arbeitsgruppe viel Wohlwollen zu spüren. Im Herbst 2017 war es schliesslich so weit: Fünf neuen Ruhebänke im Siedlungsgebiet und vier im Witiker Wald wurden aufgestellt. 

Lesen Sie hier den Abschlussbericht der Arbeitsgruppe Ruhebänke

 

 

 

archiv

In unserer Rubrik "Trouvaillen aus dem Archiv" erfahren Sie in loser Folge, was Witikerinnen und Witiker vor Jahrzehnten beschäftigt hat. Dabei kommen immer wieder aus heutiger Sicht amüsante, wissenswerte oder sogar heute noch aktuelle Themen zur Sprache. 

Im Februar 1971 nahmen die Stimmbürger das eidgenössische Stimm- und Wahlrecht für Frauen mit 65,7% Ja-Stimmen an. Kurz darauf hat der QV Witikon zu einem Politischer Informations-Nachmittag für Frauen eingeladen ..... lesen Sie selbst die Trouvaille 11

Die Trouvaille 12 zeigt die Einladung der Evangelisch-reformierten Kirchenpflege und des QV Witikon von 1970 an die Bevölkerung zu drei Tagungen .... weiter zur Einladung mit teils provokativen Fragen

  

 

Die Quartierentwicklungskommission (Quek) ist eine Kommission des Quartiervereins Witikon und hat den Auftrag, den Vereinsvorstand in allen Fragen der Planung und des Verkehrs  zu beraten und zu entlasten. Die Aufgabenstellungen sind vielfältig und öfters sind es Projekte der Stadt Zürich, welche die Quek beurteilt. Und das alles in einem lebendigen, spannenden Quartier.

Haben Sie Lust, in der Quek mitzuarbeiten?

 

Ganz neu sind Schokolade-Tafeln mit Witiker Wappen in einer Witiker Verpackung erhältlich. Die Schokolade kann auf dem Sekretariat des Quartiervereins gekauft werden. Achtung: Es sind nur 40 Tafeln der Witiker Schoggi vorrätig. 

 

 

 

 

 

 

 

gz logo klein

Logo stop4job webBrauchen Sie ab und zu eine Hilfe im Hausalt oder Büro? Witiker Oberstufenjugendliche freuen sich über Aufträge.

Das Team von «Stop4Job» ist am Mittwoch von 13:30 – 17:00 unter 044 422 75 61, oder perMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.